Gespeichert von Abteilung Badminton am 22. Januar 2020 - 8:37

TV Wiesbach startet hervorragend in die Rückrunde

Am 19.01.2020 traf der TV Wiesbach 2 vor heimischer Kulisse zum 1. Rückrundenspiel der Saison 19/20 auf den TSV Ford-Steinrausch 2. Und es sollte so weitergehen, wie die Hinrunde aufgehört hat.

Völlig ungefährdet fuhr man vor den begeisterten Zuschauern einen erneuten Sieg und somit 2 weitere Punkte auf dem Konto ein. Somit führt man nunmehr mit 14:0 Punkten ungeschlagen die Tabelle an und kommt dem Ziel Aufstieg immer näher. Wie üblich startete man mit den beiden Herrendoppeln. Während das 1. Herrendoppel Laufer/Witt mit 3 Sätzen in die Verlängerung musste und dort äußerst knapp mit 19-21 verlor, spulte das 2. Herrendoppel Werner/Schneider in gewohnt souveräner Manier sein Match herunter. Ebenso ließ das folgende Damendoppel Geid/Große nichts anbrennen und sicherte den Hausherren den 2. Punkt. Im 1. Herreneinzel machte A. Werner wieder einmal deutlich, warum er zur Zeit der stärkste Einzelspieler der Liga ist. Völlig ungefährdet gewann er seine Partie in 2 kurzen Sätzen. Ein Spiegelbild dazu dann das Dameneinzel von A. Geid, die zeigte, dass sie nach 2 Jahren ohne Spieleinsatz nichts verlernt hat. Auch hier führten 2 kurze Sätze letztendlich zum Sieg. Es folgten das 2. und 3. Herreneinzel von M. Schneider und H. Geid, bei denen man die Punkte leider den Gästen aus Saarlouis überlassen musste. Den Schlusspunkt setzte abermals das routinierte Mixed Laufer/Große mit 2 klaren Gewinnsätzen zum 5:3 Endstand.

 

Direkt im Anschluss startete die 1. Mannschaft in die Rückrunde.
Getragen von hervorragend aufgelegten Damen konnte der TVW das erste Heimspiel der Rückrunde deutlich gegen seine Gegner aus Saarbrücken gewinnen. In einem wenig spannenden, aber souverän
herausgespielten Sieg im Damendoppel Lenhof/Ackermann fing das Punktesammeln der Damen an, und beide gewannen auch ihre zweite Partie, Melanie Ackermann mit einem überdeutlichen Sieg im Einzel, Laura Lenhof an der Seite von Luca Götzinger in einem erkämpften und spannenden Dreisatz-Mixed. Damit hatten die Damen ihre Maximalausbeute erreicht. Dass es für den Sieg reichte war der
ebenfalls maximalen Ausbeute von Serjoscha Ziegler und Daniel Kutscher zu verdanken: nach einem anfangs erzitterten Sieg im Doppel, folgten klare Zweisatz-Siege in ihren jeweiligen Einzeln. Damit
war der Gegner geknackt, und auch die knappe Niederlage von Andreas Werner, der in der ersten Mannschaft aushelfen musste, im Einzel und auch der Punktverlust im Doppel von Götzinger mit der
zweiten „Aushilfe“ Joachim Laufer war somit zu verschmerzen.
Der TVW bleibt auf Kurs, den dritten Tabellenplatz auch nach der Hinrunde weiter zu verteidigen, hinter dem „Überteam“ aus St. Wendel und der ebenfalls sehr starken Mannschaft aus Wemmetsweiler. Im
nächsten Heimspiel in 2 Wochen (Sonntag, 2.2., 16:00 Uhr) soll dieses Ziel dann gegen Völklingen weiter verfolgt werden.

(Text: M. Große, D. Kutscher)